• 1

Unwettereinsätze nach Gewitter

Ein Gewitter am gestrigen Abend (20.05.2022) verursachte vereinzelte Schäden im Fürther Stadtgebiet. Gegen 19.00 Uhr lief Alarm für Unwettereinsätze und Gebietsabsicherung für unsere Wache ein.

Zuerst wurde unser Teilzug, bestehend aus dem zweiten Löschgruppenfahrzeug und dem Rüstwagen, in die Bogenstraße gerufen. Mit Unterstützung der Drehleiter der Berufsfeuerwehr konnte dort ein, auf einer Höhe von ca. sechs Metern, abgebrochener Baum sicher entfernt werden.

Zeitgleich bemerkten aufmerksame Passanten eine vom Sturm beschädigte Verdunklungsanlage an der Fürther Neuen Mitte. Die Besatzung unseres ersten Löschgruppenfahrzeuges konnte die Gefahr unter Einsatz von Absturzsicherungsmaterial in kurzer Zeit entfernen und wieder ins Gerätehaus einrücken.

ABC Einsatz - Präparierter Brief

Eine, von einem Brief ausgehende, Verpuffungsreaktion verursachte am Donnerstagvormittag (19.05.2022) einen Großeinsatz für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst.

Der abgeriegelte Bereich der Kanzlei im Fürther Norden wurde durch Einheiten der Berufsfeuerwehr unter Chemikalienschutzanzügen abgesucht und evakuiert. Zur Dekontamination der eingesetzten Kräfte wurde eine Not-Dekon Strecke errichtet.

Zur Betreuung möglicher kontaminierter Personen wurde ein Schnelleinsatzzelt aufgebaut und vom Rettungsdient in Betrieb genommen. Die Einheiten der Feuerwehr konnten die Einsatzstelle nach ca. drei Stunden wieder verlassen.

Unsere Einheiten unterstützten den Einsatz bei Auf- und Abbauarbeiten mit einer Staffel vor Ort. Zur Absicherung des Stadtgebietes verblieb eine Gruppe einsatzbereit auf der Wache und gliederte sich in den Löschzug der alarmierten dienstfreien Kräfte ein.

 

--

Bericht unserer Kollegen der Berufsfeuerwehr: www.fw-fuerth.org

Bilder: David Oßwald

Übung am Brunnen

Am wöchentlichen Übungstermin haben wir uns mit dem Bewegen schwerer Lasten und dem Arbeiten an einem Brunnen befasst.

Die Kamerad:innen übten mit Geräten der zwei Löschfahrzeuge und dem Rüstwagen, im Zusammenspiel mit dem LKW-Ladekran der Berufsfeuerwehr.

Aufzugbrand in Mehrfamilienhaus

Ein gemeldeter Zimmerbrand rief uns gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr Fürth am gestrigen Abend auf den Plan. In einem Mehrfamilienhaus in der Hornschuhpromenade geriet die Steuerung eines Aufzugs aus bisher ungeklärter Ursache in Brand. Erste Atemschutztrupps der Berufsfeuerwehr konnten die Anwohner aus dem verrauchten Haus retten und den Brand löschen. Unsere Einheiten unterstützten mit dem zweiten Löschgruppenfahrzeug beim Absuchen der Wohnungen, Belüftungsmaßnahmen und stellten Sicherungstrupps für die gesamte Dauer des Einsatzes. Ergänzend zu den Einheiten an der Einsatzstelle stellten weitere zwei Staffeln die sogenannte Gebietsabsicherung. (Details hierzu findet ihr in diesem Beitrag)

Bericht der örtlichen Medien: nordbayern.de

--

Bilder: David Oßwald

Trainingsanzüge für Hygiene an der Einsatzstelle

Aus hygienischen Gründen müssen unsere Feuerwehrleute verschmutze Einsatzkleidung nach dem Einsatz wechseln und waschen lassen. Als Wechselklamotten dienen uns hierzu einheitliche Trainingsanzüge – eine großzügige Spende ermöglichte uns die Anschaffung zahlreicher bedruckter Klamotten.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.