Aktuelles

Jugenddienst, Samstag, 03.06.2017

Übung mit der Jugendfeuerwehr Poppenreuth

Es fand wieder eine gemeinsame Übung mit der FF Poppenreuth statt. Nachdem die Jugendlichen in gemischte Trupps eingeteilt wurden, ging es mit dem Manschaftstransportwagen (MTW), dem mittleren Löschfahrzeug (MLF) von der FF Poppenreuth und dem Löschgruppenfahrzeug (LF 10/6), Rüstwagen (RW) von der FF Fürth-Stadt zur ehemaligen Müllverschwelungsanlage am Fürther Hafen.
Dort erwartete die Jugendlichen folgendes Szenario: Ein Kind wurde unter einem Betonblock eingeklemmt. Der Vater ist auf dem Weg Hilfe zu holen mit seinem Auto von der Straße abgekommen und droht eine Böschung hinab zu rutschen. Nachdem die Lage vom Zugführer erkundet wurde, begannen die Jugendlichen gleichzeitig beide Einsatzstellen abzuarbeiten. Während die Besatzung vom MLF das Kind mittels Hebekissen befreit hat, wurde von den Jugendlichen des LF 10/6 eine Verkehrsabsicherung aufgebaut, das Auto mit dem Greifzug gesichert und der Vater gerettet. Anschließend gab es eine kurze Besprechung der Übung, ehe die Fahrzeuge „zum Abmarsch fertig“ gemacht wurden und es zur nächsten Übung ging. Gemeldet wurde ein Vollbrand eines Wohnblocks in der ehemaligen Kaserne in Atzenhof.
Die Jugendlichen vom MLF haben mit einem C-Rohr einen Außenlöschangriff gestartet und eine Wasserversorgung vom Unterflurhydranten aufgebaut. Zeitglich hat die Besatzung
vom LF 10/6 eine Verkehrsabsicherung aufgebaut und mit einem C-Rohr ein Nebengebäude abgeschirmt. Zum Schluss waren insgesamt 4 C-Rohre und ein Hydroschild im Einsatz.
Dann wurde alles wieder aufgeräumt und es ging zurück auf die Wache.

Jugenddienst, Montag, 22.05.2017

Der Jugenddienst hat mit einer kurzen Theorierunde über die Grundlagen und Regeln
zum Thema Funk begonnen, z. B. über die verschiedenen Funkrufnamen.
Anschließend haben die Jugendlichen praktisch gelernt, wann während eines Löschangriffs gefunkt werden kann.

Jugenddienst, Samstag, 06.05.2017

Besuch des Frühlingsfestes Kindergarten Maria Magdalena

Mit dem Löschgruppenfahrzeug (LF 10/6) und dem Mannschaftstransportwagen (MTW) ging es in die Fürther Südstadt zum Kindergarten Maria Magdalena, wo heute Frühlingsfest war. Mit einem Feuerwehrlied und einem Theaterstück zum Thema Feuerwehr wurden wir von den Kindergartenkindern empfangen. Unsererseits haben wir das LF 10/6 präsentiert sowie die Möglichkeit gegeben sich am kleinen Strahlrohr beim Spritzenhaus zu versuchen.

Jugenddienst, Samstag, 29.04.2017

Übung mit der Jugendfeuerwehr Poppenreuth

Um 9.15 Uhr ist die Jugendfeuerwehr Poppenreuth zu uns auf die Wache gekommen. Zuerst wurden ein paar Kennenlernspiele gemacht. Dann haben sich die Jugendlichen in zwei gemischten Gruppen gegenseitig den Rüstwagen (RW) von der FF Fürth-Stadt und das Mittlere Löschfahrzeug (MLF) von der FF Poppenreuth erklärt. Anschließend ging es in 3 Gruppen mit Stationsübungen weiter.
Station 1: Rettung einer Person mittels Hebekissen, die unter einer Palette eingeklemmt war
Station 2: Übung mit dem Greifzug
Station 3: Löschangriff
Danach gab es zur Stärkung für alle Pizza, bevor es mit dem Löschgruppenfahrzeug (LF 10/6), dem Rüstwagen (RW I), dem Mannschaftstransportwagen (MTW) und dem Mittleren Löschfahrzeug (MLF) zur Abschlussübung beim alten Flugplatz nahe Atzenhof ging. Die angenommene Lage war ein Flächenbrand. Von den Jugendlichen wurde eine Wasserversorgung vom Unterflurhydranten, ein Schaumangriff sowie ein Löschangriff mit drei C-Rohren aufgebaut.

Jugenddienst, Montag 24.04.2017

Bei diesem Jugenddienst ging es um die Beladung vom Rüstwagen (RW).
Wobei sich die Jugendlichen größtenteils die Gerätschaften einander selbst erklärten und zeigten. Nur manchmal musste von den Betreuern eine genauere Beschreibung hinzugefügt werden. In der zweiten Hälfte des Jugenddienstes gab es vor allem für die Jüngeren eine Überraschung, als ohne Vorankündigung plötzlich die Drehleiter (Florian Fürth 1/30/2) von der Berufsfeuerwehr auf den Hof vorfuhr. Nachdem die Drehleiter ausführlich von einem Berufsfeuerwehrmann erklärt worden ist, durfte wer mochte in 30 Meter Höhe über Fürth blicken.